Reparatur von Sturmschäden

Endlich zurück

Sagarena sollte wieder fahrtüchtig werden, es wartet eine riesige Pendenzenliste auf mich.

Schadenzusammenstellung: Medicane «Ianos»
– neue Genua
– Rigg Überprüfung
– Rigg justieren
– Vorstag ersetzen
– Masttop Halterung Inox schweissen
– Ersatz Leinen im Rigg
– Ersatz Rollen Masttop
– Ersatz Traction Battery, 450Ah mit Lithium
– Ersatz Bosch, Lichtmaschine 105A
– Ersatz Anlasser, Paris-Rhone 2KV
– Ersatz Wallas, Spartan Warmluftheizung
– Ersatz Isotherm, Boiler Isotemp Square 16l
– Ersatz Schalttafel, waagerecht m. 7 Schaltern
– Ersatz Steueranlage Hydraulik, Oelverlust Pumpe

In 3 Wochen sollte möglichst viel erledigt werden. Zum Glück sind noch Majcek, Bea und Koni zu Besuch, moralische Unterstützung tuen immer gut.
Jeden Abend wurden wir von der Italienischen Küche überrascht, auch einen guten Negroni in der Bar Mercato del Porto konnte nicht fehlen.
Nun ist auch Gerd mit seiner Suncoast 42 (gleichen Yachttyp) in der Marina. Er musste den Fäkalientank leeren und so konnten wir bei wenig die Genau setzen. Auch organisierte Gerd eine Steg Grillparty mit gutem Essen.

Ein Termin zum schweissen des Masttops wurde fixiert. Als erstes sollte provisorisch Diesel verfügbar werden. Vor- und Rücklauf in einen Kanister und hochpumpen in den Tagestank. Das Liegen auf dem Motor zum Austausch der beiden Keilriemen war echt mühsam.
Eine ganze Woche dauerte es, eine neue Hydraulikanlage in Betrieb zu nehmen, der Querschnitt der Hydraulikleitungen war mit 8mm zu gering, dazu wurde eine neue parallele Leitung verlegt.
Der neue leistungsfähige Zylinder mit einer Helm – und Autopilot Pumpe wurden installiert. Aber das echt mühsame Probleme -> entlüften … entlüften … entlüften wollte nicht gelingen.
Schlussendlich konnte nur noch der echte Hydraulikspezialist Burium helfen, drehen der Leitung am Autopilot und schon funktioniert Hart/Hart mit 8 Umdrehungen.
Wieder alleine fokussierte ich mich auf die Installation der Lithium Batterien.
Ich habe mich für das MG Energy LiFePO4 System entschieden.
Das Battery Management System von MG Energy ist der MG Master LV, dieser beinhaltet das BMS, Busbar mit Sicherung Batterie und Load seitig , Shunt, Hauptschalter und das Bluetooth Modul (Victron Connect).
Sämtliche Batteriekabel (50mm2) sowie die Steuerung wurden gepresst und neu verkabelt. Das trennen der Lade- und Verbraucher Stromkreise müssen getrennt werden.

Weihnachten und Neujahr werde ich alles prüfen und Betrieb in nehmen.

One Comment

  1. Susi Otthofer

    Hallo Hubi
    Das sind ja herausforfernde Arbeiten, die du dir da vorgenommen hast! Wenn du mit allem durch bist, hast du ein neues Boot….Danke für die schönen Bilder, die einen Einblick geben und zeigen, dass der Spass auch nicht zu kurz kommt!
    Alles Gute
    Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.